arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Über Mich

Über mich.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Niedersachsen, genau genommen im Harz. Nach dem Abitur zog es mich nach Braunschweig, wo ich begann, an der TU Braunschweig Geschichte und Germanistik auf Lehramt an Gymnasien zu studieren. Mein Studium setzte ich dann an der Universität Bielefeld fort, an der ich 2006 mein erstes Staatsexamen absolvierte.

Danach war für mich klar, dass es mich in den Norden zog. Dass Hamburg für mich der Ort war, an dem künftig mein Lebensmittelpunkt sein sollte, stand für mich schnell fest. Die Weltoffenheit und Vielfalt, aber auch Bodenständigkeit dieser Stadt gaben mir schnell das Gefühl, zu Hause zu sein. Im Herbst 2006 begann ich mein Referendariat am Studienseminar Stade. Unterrichtet habe ich zu dieser Zeit am Gymnasium Neu Wulmstorf und gelebt in Hamburg-Altona. Nachdem ich im Herbst 2008 mein zweites Staatsexamen absolviert hatte, zog es mich beruflich nach Schleswig-Holstein, wo ich erst am Emil-von-Behring-Gymnasium in Großhansdorf und danach am Coppernicus-Gymnasium in Norderstedt unterrichtete und bis heute unterrichte. Doch mein Lebensmittelpunkt blieb immer Hamburg, auch wenn es mich vor einigen Jahren weg von der Elbe ins wunderschöne Langenhorn verschlug.

Ich bin mit 39 Jahren stolze Mutter von zwei Kindern, die mein Leben jeden Tag bereichern. Bereichert wird mein Leben auch von großer Dankbarkeit. Aufgewachsen bin ich in einer Familie, in der niemand studiert oder gar das Abitur hat. Diesen Weg zu gehen in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben war nicht immer einfach, trotzdem bin ich vielen Weggefährten und Unterstützern und nicht zuletzt der Gesellschaft dankbar dafür, dass ich diese Möglichkeit hatte. Mich für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit einzusetzen, ist mir daher eine Herzensangelegenheit. Bildung ist der Schlüssel zur sozialen Absicherung und zu einem selbstbestimmten und unabhängigen Leben. Dass jedes Kind die Möglichkeit bekommt, sein Potenzial auszuschöpfen und seinen eigenen Weg zu gehen, dafür müssen wir uns einsetzen!